P98A: unsere neue Werkstatt und Galerie

Wir haben jetzt zwei Andruckpressen von FAG, eine Grafix, eine Korrex Berlin, eine Korrex Nürnberg, eine Korrex Frankfurt und einen Heidelberger Tiegel. Von den vielen kleinen Tiegeln wollen wir gar nicht reden. Und alle Pressen laufen seit letzter Woche. Die neueste FAG (mit verstellbarem Fundament) muss noch gereinigt und lackiert werden.
p98_vier
Dazu überraschend viel große Schrift aus Holz oder Plakadur und jede Menge Bleisatz, darunter auch frisch gegossene Akzidenz Grotesk und Block in Graden von 8 bis 24 Punkt. Regletten, Quadraten und jeden Menge Stege müssen einsortiert werden. Eine zweite Setzgasse ist bestellt.
p98_innen588
P98_studio11_588
P98_studio08_588
P98_studio06_588
P98_studio07_588

17 comments

    1. erik

      Kommt darauf an. Was kannst du, was willst du, wo bist du? Komm einfach vorbei und sieh dir den Laden an.

  1. Vor vielen Jahren durfte ich Dich in Schwarzenberg/Österreich kennenlernen. Bin gelernter Schriftsetzer (Jahrgang 1949) und bin nebenbei beim Druckwerk Dornbirn, einem lebenden Museum für die schwarze Kunst tätig. Ich bin ab 8. Juni 2014 für eine Woche in Berlin (meine Tochter residiert dort) und würde Dich gerne in Deiner Offizin besuchen – wenn es möglich ist.
    Würde mich freuen, wenn es klappen würde.

    Gott grüß’ die Kunst
    Helmuth Heinz vulgo Typo

    1. erik

      Es ist immer jemand da ab 9 Uhr, weil ich Untermieter habe. Ich bin noch nicht so häufig da.

  2. Nils Krüger

    Euch per Email oder Telefon zu erreichen ist gar nicht so einfach!
    Darum auf diesem Wege: Gibt es die Möglichkeit in eurer Werkstatt ein Praktikum zu machen, in die Hochdrucktechnik, eure Arbeit und die Welt der Typographie ernsthaft und über längere Zeit hinweg kennenzulernen?

    Ich freue mich auf Antwort!

    Nils

  3. Martin Fock

    Guten Morgen,
    gibt es bei Euch eine Rundmail oder einen Newsletter, so dass ich erfahren kann, was Ihr so macht bzw. was demnächst geplant ist?
    Viele Grüße und gerne würde ich demnächst die Werkstatt einmal besuchen wollen, Martin Fock

  4. Felix

    Die Kosten für den über gestalten veranstalteten Workshop belaufen sich auf 1.300 Euro für 2 Tage. Das ist ja nun nicht für jeden bezahlbar, gerade nicht für junge Leute. Wird es auch Workshops in einer anderen Preisklasse geben?

  5. erik

    Mal sehen. Wir haben hohe Kosten, weil wir ja auch Miete bezahlen und Mitarbeiter haben. Seit einem Jahr sind wir beim Einrichten und Aufräumen, das summiert sich. Aber wir hoffen, dass wir irgendwann auch andere Workshops für andere Leute machen können.

  6. ernst ohl

    Hallo Erik, weißte noch (Grütze und so) habe gerade die SZ gelesen. Wenn ich mal wieder in Berlin bin, komme ich mal vorbei.

  7. Hallo Erik,
    erinnerst Du dich noch an Armin von Format?
    Interessant Deine “Buchdruckerei”! Auch wir haben bei uns in der Firma
    eine, allerdings kleinere, Ecke mit Namen “Unsere kleine Buchdruckerei”,
    wo wir die alte Kunst pflegen wollen. Würde gern mal bei dir vorbeischauen
    und ein bißchen plaudern.

    Gruß Armin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *